Brcke zwischen hben und drben  
Beginn: 28.07.2018 19:30
Ende: 28.07.2018 21:30
Orte: im Stadttheater Gmunden, Theatergasse 7, 4810 Gmunden
Leitung: Mag. Dr. Rainer Knig-Hollerwger (IPS-WIEN)
 Anmeldung erforderlich. Es sind noch Plätze verfügbar.
Achtung! Diese Veranstaltung ist bereits vorüber!
 

Traun - Traunsee - Südböhmen - Sphären 2018
Keramikklang im Takt der Pferdeeisen - Straßenbahn
Dichtungen - Klavierkonzert - Bilder 
Mag. Dr. Rainer KÖNIG-HOLLERWÖGER

In dem Jahr 2018, dem Jahr des Erinnern an das Ende des 1. Weltkrieges, die Entstehung der Republiken Österreich, der Tschechoslowakei..., den "Anschluss“ Österreichs an das Nazit-Terrorregime Hitlers, die „Reichskristallnacht“, das Pogrom an der jüdischen Bevölkerung und die Zerstörung der Synagogen vor 80 Jahren, die Gründung Israels vor 70 Jahren… steht das Motiv der „Brücke“, die Verbindung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, im Mittelpunkt dieses Klavierkonzertes mit Lesung, Fotos und Bildern von Rainer König-Hollerwöger.
Eröffnet von einem sehr virtuosen Klavierwerk, aus dem Schwung der in den Trausee mündenden und diese am „Gemünde“, also in Gmunden unter der neu errichteten Traunbrücke verlassenden Traun, durchschreitet der Kulturphilosoph und Künstler sprachlich, musikalisch und malerisch die Geschichte, beginnend von der Römerzeit bis in die Gegenwart.
Er findet so den Weg zur Pferdeeisenbahn, die über die Traunbrücke bis zum Stadtplatz Gmunden einst geführt hatte, und zur „Weltpremiere“ der Erweiterung der Gmundner Straßenbahn und Verbindung hin zu der über die Traunbrücke fahrenden stadtregiontram gmunden. Dabei weist der in Gmunden geborene Wiener Forscher musikalisch, literarisch und mit Fotos hin auf die derzeitige Entstehung einer weltweit einzigartigen, gerade entstehenden Ausstellung Alt Gmundner Fayencen, wobei ein großer Teil von seinem Vater Prof. Arch. Franz König-Hollerwöger (1914 - 1995) stammt. Dessen Sammlung wurde vom Gmundner Ernst Grabner gekauft und wird durch seine reichhaltige Sammlung erweitert und bald der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Downloads:

Presseaussendung (de)
Folder (de)
Flyer (de)